• 040/42 91 77-110
  • service@wm-medien.de

Leseprobe

Geteilte Freude

Siegfried Brenneis über sein Engagement auf Facebook

Siegfried Brenneis’ Zeit-Budget scheint unendlich. Neben all seinen Aktivitäten für die Bäcker-Nationalmannschaft, seinen Job, seine „Urkorn-Revolution“, findet er noch die Zeit, auf Facebook zu fachsimpeln. Und das nicht nur im eigenen Berufsstand. Brenneis ist inzwischen sogar Administrator einer privaten Facebook-Backgruppe und profitiert vom Austausch mit den Amateuren.

Welche Rolle spielt Social Media, insbesondere Facebook, für Dich beruflich?
Eine Wichtige – für mich als Bäcker- und Konditormeister, aber auch als Urkorn- Revolutionär, als der ich ja neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit in Aktionen und Seminaren in der Backbranche aktiv bin. Social Media gibt mir die Möglichkeit, vielen Menschen meine Philosophie über gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und die Wertigkeit von Brot näherzubringen.

Wie kam der Kontakt zur Hobby-Szene zustande?
Da ich ja schon viele Jahre bei Facebook aktiv bin und mich auch in meiner Freizeit mit Backen beschäftige, bin ich beim Surfen an den privaten Backgruppen vorbeigekommen. Das interessierte mich. Auch, um zu sehen, wie die Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker das Thema angehen. Nach und nach bekommt man so einen engeren Kontakt zu einzelnen Mitgliedern.

Was hat Dich bewogen, Dich in Diskussionsgruppen zu engagieren?
Das intensive Interesse und die Beharrlichkeit der Leute hat mich wirklich fasziniert. Wie sie an gewisse Back-Problematiken herangehen und Probleme lösen – das ist schon phänomenal. Aber auch die positive Entwicklung der Mitglieder in den Gruppen ist bemerkenswert. Sie beim Backen zu unterstützen, sich mit ihnen über Backversuche auszutauschen und dem einen oder anderen einen fachlichen Rat zu geben, macht mir unheimlichen Spaß. Ich versuche das Vertrauen, das viele – warum auch immer – in das Bäckerhandwerk verloren haben, wieder zurückzugewinnen. Sodass, wenn sie nicht selber backen, sie ihr Brot wieder beim Bäcker kaufen.

Facebook-Admins unter sich – Siegfried Brenneis mit Björn Hollensteiner, der die Gruppe „Angebacken“ betreut

Gerade Gruppen wie Breadmania sind für eine extrem kritische Haltung dem Backhandwerk gegenüber bekannt. Begibt man sich da in die Höhle des Löwen?
Das kann ich so nicht bestätigen. Man sollte sich als Backprofi auch der Kritik stellen – von wem und in welchem Umfang auch immer. Wichtig finde ich, fair und ehrlich bei einer Diskussion zu bleiben. Diesbezüglich habe ich noch nie Probleme gehabt. Mittlerweile sind neben mir auch viele weitere Bäckerprofis in der Gruppe und verfolgen das Geschehen. Unter anderem, weil es auch für sie interessant ist, welche innovativen Brote die einzelnen Mitglieder mittlerweile backen.

Was hat letztlich dazu geführt, dass Du in der Gruppe jetzt Administrator bist?
Da mir die Philosophie und die Mitglieder von Breadmania gefallen haben und ich viele Posts aus meiner fachlichen Sicht kommentiert habe, ist die Gründerin auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich sie nicht als Administrator unterstützen wolle. Da habe ich spontan zugesagt und es bis heute nicht bereut. In diese Zeit habe ich selbst auch profitiert und viel dazugelernt.

Welche Aufgaben und Einblicke bringt die Admin-Tätigkeit mit sich?
Seit ich diesen kleinen Einblick in die Hintergrund-Tätigkeiten einer Facebook-Gruppe habe, ist mein Respekt gegenüber jedem Administrator gestiegen. Da wird zeitlich und organisatorisch eine Menge geleistet. So eine Gruppe ist ja nur erfolgreich und bleibt am Leben, wenn die Administratoren innovative Ideen haben. Die Mitglieder werden bei fachlichen Fragen unterstützt, es gibt hervorragende Brotdokumentationen, die Backergebnisse werden auf Nachfrage analysiert und natürlich sehr aktiv kommentiert. Außerdem entwickeln die Administratoren immer wieder Signature-Rezepte.

Wie hoch ist Dein Zeitaufwand für die Gruppe und für Facebook allgemein?
Es ist unterschiedlich, an einem Tag oder am Wochenende ist es mal mehr und manchmal weniger, weil ich gewöhnlich während der Woche viel unterwegs bin. Deshalb bin ich auch nicht der aktivste Administrator. Während der Corona-Zeit verbringe ich mehr Zeit online, da meine anderen fachlichen Aktivitäten, wie Wettbewerbe, das Training mit der Bäcker-Nationalmannschaft oder meine Urkorn-Revolution mit Seminaren für Bäckerinnen und Bäcker derweil ruhen.

Wenn Siegfried Brenneis unterwegs ist, sind seine Follower/innen dabei

Lohnt sich der Einsatz?
Auf jeden Fall. Es macht mir riesigen Spaß, mich mit Gleichgesinnten fachlich und auf diesem Niveau auszutauschen. Es sind dadurch schon viele schöne Freundschaften entstanden, die auch in der realen Welt Bestand haben. Wenn man vom Internet zu unterschiedlichen Themen kostenlos Infos bekommt, kann man auch an anderer Stelle sein fachliches Wissen weitergeben. Und wenn ich einen Smiley für meine Tipps oder meine Hinweise bekomme, sich die Mitglieder über einen Kommentar oder Like freuen, dann freut es mich auch und das ist das Wunderbare am Gruppenleben.


Zur Person
Siegfried Brenneis ist mehrfach ausgezeichneter Bäckerund Konditormeister, Betriebswirt des Handwerks, sensorischer Sachverständiger für Brot und Brötchen sowie Feine Backwaren der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Ernährungsberater im Bäckerhandwerk und Teamkapitän der Deutschen Bäcker-Nationalmannschaft. Mit all seiner Kompetenz hat er sich der Erforschung und Förderung der Urgetreide verschrieben.